ISO 9001:2015 - ISO 14001:2015 - ISO 19600:2016 - ISO 37001:2018 - SA 8000:2014 - ECOVADIS
Zur Wunschliste Wunschzettel

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer

Product image slideshow Items

  • KITOTEC Einschlaglupe 10x

KITOTEC Einschlaglupe 10x

Artikelnummer: ESL-SG-18
€20,00 *

* Preis ohne MwSt. - zzgl. Versandkosten

Diese hochglanzpolierte Lupe in Ganzmetall-Ausführung ist farblängsfehler korrigiert und verzerrungsfrei. Der Linsendurchmesser beträgt 18 Millimeter, die Vergrößerung ist 10-fach.

Auf Lager (141)

Diese hochglanzpolierte Einschlaglupe in Ganzmetall-Ausführung ist farblängenfehlerkorrigiert und verzerrungsfrei. Der Linsendurchmesser beträgt 18 Millimeter, die Vergrößerung ist 10-fach. Zum Schutz liefern wir diese Einschlaglupe mit einem hochwertigen Lederetui. Die aplanatisch-achromatischen Einschlaglupen sind mehrlinsige Systeme, die eine farbfehler- und verzeichnungsfreie Abbildung gewährleisten. Ein apochromatisches Linsensystem verbindet die randscharfe Abbildung eines Aplanats mit der Farbfehlerkorrektur eines Achromats und ist daher besonders geeignet, wenn neben der sehr guten und verzerrungsfreien Darstellung eines Objektes auch die Farbe des Objektes möglichst "echt" dargestellt werden soll.

Vergrößerung 10-fach
Linse Ø 18 mm
Foskussierbar über den Arbeitsabstand
Optiken Aplanat-Achromat
Maße 55 x 22 x 20 mm (offen)
Gewicht 37 Gramm
Etui Inklusive

Die aplanatisch-achromatischen Einschlaglupen sind mehrlinsige Systeme, die eine farbfehler- und verzeichnungsfreie Abbildung gewährleisten. Als Apochromat (griech. etwa für frei von Farben; engl. apochromatic lens) bezeichnet man ein optisches System, z. B. ein Objektiv, bei dem der Farbfehler weitestgehend korrigiert ist. Im Gegensatz zu einem Achromaten wird nicht nur das primäre, sondern auch das sekundäre Spektrum korrigiert. In der ursprünglichen Bedeutung ist ein apochromatisches Linsensystem so berechnet, dass die Schnittweite für drei Wellenlängen (Farben) im sichtbaren Bereich übereinstimmt, während beim einfacheren Achromaten die Übereinstimmung für nur zwei Wellenlängen gefordert ist. Auch für die übrigen Wellenlängen ergibt sich dann nur eine sehr kleine Abweichung der Schnittweite, und der Farblängsfehler ist somit sehr gut korrigiert.

Ein apochromatisches Linsensystem verbindet die randscharfe Abbildung eines Aplanaten mit der Farbfehlerkorrektur eines Achromaten und ist daher besonders geeignet wenn neben der sehr guten und verzerrungsfreien Darstellung eines Objektes auch die Farbe des Objektes möglichst 'echt' dargestellt werden soll. Außerdem ergeben sich ein größerer Arbeitsabstand und wesentlich verbesserte Lichtverhältnisse.