ISO 9001:2015 - ISO 14001:2015 - ISO 37301:2021 - ISO 37001:2018 - SA 8000:2014 - ECOVADIS
Zur Wunschliste Wunschzettel

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer

Abfallbericht für 2022

Papier:

Monatlich wird eine Standard-Papiertonne 240 Liter (Grüne Tonne) von der RSAG GmbH abgeholt. Das Gesamtaufkommen von Papier und Pappe beträgt dadurch circa 2.880 L/Jahr = 260 kg.

Kunststoff:

Monatlich wird eine Standard-Kunststofftonne 240 Liter (Gelbe Tonne) von der RSAG GmbH abgeholt die im Durchschnitt zu 50% gefüllt ist. Unsere Kunststoffabfälle (Folien ect.) ergeben damit eine Menge von circa 960 L./Jahr = 36 kg.

Restmüll:

Monatlich wird eine Standard-Kunststofftonne 120 Liter (Schwarze Tonne) von der RSAG GmbH abgeholt. Unser Restmüll ergibt damit eine Menge von 1.440 L/Jahr = 162 kg.

Elektroschrott:

Wird über die RSAG GmbH ordnungsgemäß entsorgt. Unser Elektromüll betrug eine Menge von circa 50 kg.

Metallschrott:

Wird dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt zu 100% wieder zugeführt. Es fielen Stahl und Aluminiumabfälle an mit einem Gewicht von circa 100 kg.

Batterien:

Wird über die RSAG GmbH ordnungsgemäß entsorgt. Das Aufkommen von Batterien oder Akkus betrug circa 3 kg.

Abwasser:

Die Menge an Abwasser betrug 30 m³.

Heizung:

Unser CO₂ Ausstoß durch das Heizungssystem betrug in 2022: 4,41 Tonnen CO₂.

Fahrzeuge:

Unser CO₂ Ausstoß durch zwei PKW entsprach in 2022: 7,3 Tonnen CO₂.

Bahnreisen:

Unser CO₂ Ausstoß durch Bahnreisen entsprach in 2022 circa: 0,5 Tonnen CO₂.

Flugreisen:

Es fanden keine Reisen per Flugzeug statt.

Strom:

Der Gesamtbezug von Strom von 3.833 KW durch die Firma E.ON Energie Deutschland GmbH erfolgt im Rahmen eines Neuvertrages (Tarif E.ON Komfortstrom Plus) zu 100% aus erneuerbaren Energien.

 

Ergänzend möchten wir informieren, dass die oben genannten Zahlen nicht nur für die Kitotec GmbH gelten sondern die Daten, der beiden verbundenen Unternehmen Kinetronics Europe GmbH und die Hermann Rosorius Ing. GmbH mit beinhalten. Wir freuen uns sehr, dass wir in den letzten Jahren, die Menge an Abfall und Emissionen derart stark reduzieren konnten.

Meckenheim, den 01.04.2023

Peter Müller (Geschäftsführer)